Lese-Stars leuchten in Lippe

Datum: 26. Februar 2018



Allen Mut zusammen nehmen, vor anderen Menschen sprechen und ein bisschen Bühnenluft schnuppern. Was zunächst wie der Beginn einer Schauspielkarriere klingt, haben in Lippe jetzt Jugendliche im Rahmen von „Karaoke-Leseshows“ an ihrer jeweiligen Schule erlebt. Der Berliner Schauspieler und Literaturvermittler Frank Sommer war zwei Tage mit seinem besonderen Konzept zur Leseförderung zu Gast in der Region. Rund 500 Schülerinnen und Schüler der siebten bis neunten Klassen des Stadtgymnasiums Detmold, der Realschule Lemgo und des Gymnasiums Horn-Bad Meinberg entdeckten im Rahmen von vier Veranstaltungen ihr Showtalent im Lesen und lernten dabei in einer Art Schnelldurchlauf zahlreiche aktuelle Jugendbücher kennen. 

Zu Beginn der Leseshow führte Sommer zunächst allgemein in das Thema „Lesen“ ein. „Er fragte die Schülerinnen und Schüler, wieviel Zeit sie wohl täglich mit Lesen verbringen.“, berichtet Dr. A. Heinrike Heil, Geschäftsführerin der Stiftung Standrotsicherung, die die Stiftung „Für Lippe“ treuhänderisch verwaltet. Die Jugendlichen stellten schnell fest, dass es wesentlich mehr ist, als sie zunächst dachten. „Die meisten Schülerinnen und Schüler lesen mehr als acht Stunden pro Tag, da auch das Lesen auf Smartphones, Tablets und im Rahmen der Schule dazuzählt.“, erzählt Heil.

Dann ging es direkt los mit dem Vorlesen. Die freiwilligen Vorleserinnen und Vorleser lasen vorn auf der ‚Bühne‘ kurze Textpassagen aus aktuellen Jugendbüchern vor, die die Teilnehmenden vorher gemeinsam von einer mitgebrachten Liste ausgesucht hatten. Dabei hatte Sommer eine große Auswahl dabei, von Krimi-Literatur bis zum romantischen Jugendroman.

„Die Schülerinnen und Schüler haben innerhalb der 90-minütigen Veranstaltung zahlreiche Bücher kennengelernt. Das schafft Lesemotivation und weckt Freude am Lesen!“, fasst Heil zusammen.

Die Stiftung „Für Lippe“ hatte bereits Ende des vergangenen Jahres die vier Karaoke-Leseshows für die weiterführenden Schulen in Lippe zur Bewerbung ausgeschrieben. Angeboten wurden sie den Klassen 7 und 8 sowie 9 und 10. Das Stadtgymnasium Detmold durfte sich über zwei Leseshows freuen. In ihrer Bewerbung hatte die Schule ein großes Interesse sowohl für die jüngeren als auch für älteren Schülerinnen und Schüler angemeldet. „Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, dem Detmolder Gymnasium zwei Leseshows zu ermöglichen.“, berichtet Dr. Heil vom Auswahlverfahren.

Möglich gemacht hat dies auch eine besondere Spende. Zahlreiche lesebegeisterte Damen hatten im Juni 2017 das Buchhaus am Markt in Detmold für einen Tag „übernommen“ und mit Aktionen rund um einen ereignisreichen Lese-Tag sowie der Hilfe von Sponsoren Spenden für die Stiftung „Für Lippe“ eingeworben. Auf diese Weise konnte die Stiftung vier, statt der zuvor geplanten zwei Karaoke-Lesehows anbieten. „Für das besondere Engagement sagen wir an dieser Stelle noch einmal herzlich Danke!“, bedankt sich Dr. Heil.

Auf die Idee mit der Karaoke-Leseshow ist Projektleiterin Miriam Bent gekommen. Sie weiß: „Jugendliche lesen heute anders. Wir wollen sie dort abholen, wo sie stehen!“. Sommer ergänzt: „Wir freuen uns immer wieder zu erleben, dass auch Wenigleser nach dieser Show beeindruckt sind, wie interessant und kurzweilig Lesen sein kann!“.

Das Projekt ist Bestandteil des Lese- und Sprachförderungsprogramms „Lippe liest“, das die Stiftung seit 2005 in der Region sehr erfolgreich durchführt.