Finanzen

Stiftungsvermögen

Die Stiftung verfügt zum 31. Dezember 2017 insgesamt über ein Kapital in Höhe von 250.000 Euro als Grundstockvermögen sowie 25.000 Euro Zustiftungen, das grundsätzlich ungeschmälert zu erhalten ist. Kapital in gleicher Höhe wurde der Stiftung Für Lippe vom Kreis Lippe aus dem sog. Zustiftungstopf der Stiftung Standortsicherung Kreis Lippe zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus besteht eine Ergebnisrücklage in Höhe von 30.000 Euro. Das Stiftungskapital beträgt damit insgesamt 305.000 Euro.

Im Jahr 2017 waren keine Anlagen fällig. Im Nachgang der Vorstandssitzung im Dezember wurdenjedoch zwei Anlagen verkauft und die frei gewordenen Gelder im Januar 2017 angelegt im Deka Immobilien global (20 T€) und Deka Dividenden Strategie (10 T€).

Das Stiftungsvermögen ist darüber hinaus angelegt in speziellen Stiftungsfonds (Deka Stiftungen Balance, Allianz Stiftungsfonds Nachhaltigkeit, Flossbach von Storch Stiftungsfonds, Bethmann Stiftungsfonds) verschiedenen Anleihen (AXA, LBBW Stufenzins, LBBW Allianz Synthia), einem Aktienfonds (DWS Top Dividende), zwei Mikrofinanzfonds (responsAbility, IIV-Mikrofinanzfonds), einem Immobilienfonds (West Invest) sowie einem Fonds mit dem Schwerpunkt ökologische und soziale Nachhaltigkeit (Swisscanto).

Die Stiftungsanlagen entwickelten sich in 2017 weitgehend positiv. Die Finanzanlagen insgesamt belaufen sich auf einen Bilanzwert von 302.981,30 €. Es bestehen stille Reserven in Höhe von 8.227 €. Das Kapital aus dem Zustiftungstopf ist im DEVIF Fonds 494 bei Union Investment über die Stiftung Standortsicherung angelegt.

Einnahmen und Ausgaben

Die Stiftung konnte im Geschäftsjahr 2017 für das Projekt „Fit for Job“ Fördergelder in Höhe von 12.334,16 € einwerben. Die Firmen KEB und Lenze sowie die Lippische Landesbrand-Versicherungsanstalt leisteten dafür Geldspenden in Höhe von 5.488,16 €, die Agentur für Arbeit förderte in Höhe von 6.846 €. Der Eigenanteil pro KiTa für die Fortbildung „Lippe lauscht mit Lilo Lausch“ beträgt 150 €. Insgesamt nahm die Stiftung darüber 1.500 € ein. Die Durchführung von Karaoke-Leseshows werden durch Spenden in Höhe von 1.000,08 € ermöglicht.

Aus Anlass des 250-jährigen Jubiläums der LZ gingen bei der Stiftung 1.750 € Spenden ein. Darüber hinaus erhielt die Stiftung 381,80 € Spenden. Stifterbeiträge und Spenden wurden in Höhe von 12.484,29 € eingenommen, in Summe 14.616,09 €. Zinserträge wurden in Höhe von 12.371,91 € erwirtschaftet. Ausgaben fielen in Höhe von insgesamt 3.733,04 € für die Treuhandverwaltung, Künstlersozialabgaben, Druckkosten und Depotgebühren an. Außerdem entstanden für die Beantragung eines sog. LEIs (Legal Entity Identifier), der zur eindeutigen Identifizierung der am Geldhandel beteiligten Parteien dient, Kosten in Höhe von 119 €.

Mittelverwendung

Auf Beschluss der Stifterversammlung wurden im Jahr 2017 das Programm „Lippe liest“ und die Projekte „Jung trifft Alt“, „Fit for Job“ sowie „Lippe lauscht mit Lilo Lausch“ weitergeführt. Für die Projekte wurden Gelder in Höhe von 38.285,77 € verwendet

  • Lippe liest (10.795,60 Euro)
    Vorlesewettbewerb (1.634,00 Euro)
    Vorlesewettbewerb Türkisch-Deutsch (1.034,00 Euro)
    Autorenlesungen Scherz aus 2016 (4.000,00 Euro)
    Autorenlesungen Grundschulen (1.745,65 Euro)
    Geplante Lesung Eric Stehfest, nicht stattgefunden (17,95 €)
    Lesepaten (1.425,00 Euro)
    Comic-Leseshows (939,00 Euro)
  • Jung trifft Alt (565,27 Euro)
    Kochen AWO Kastanienhaus Lemgo (100,00 Euro)
    „Was die Mädels drunter tragen“ (165,27 Euro)
    Weißt du noch wie es früher war? (300,00 Euro)
    Fit für Job (15.002,00 Euro)
    Sekundarschule Nordlippe (13.512,00 Euro)
    Realschule Blomberg (490,00 Euro)
    Geschwister-Scholl-Gesamtschule (1.000,00 Euro)
  • Lippe lauscht (10.922,90 Euro)
  • Lippisch Platt (1.000 Euro)

Das Stiftungsergebnis beträgt -1.434,87 € und ist damit zwar negativ. Es ist jedoch durch den Mittelvortrag (4.580,98 €) aus dem Vorjahr und Rücklagen (13.659,40 €) gedeckt.

Für verschiedene Projekte, die sich in 2017 nicht mehr realisieren ließen bzw. die Mittel erst später benötigt werden, wurden 5.391 € in die zweckgebundene Rücklage eingestellt. Es verbleibt ein Mittelvortrag ins Jahr 2018 von 11.414,51 €.

Die Kontostände belaufen sich zum 31.12.2017 auf: Girokonto 5.350,68 € sowie Geldmarktkonto 47.001,23 €.