Stiftung

Die Stiftung „Für Lippe“ ist aus dem 1997 gegründeten „Verein der Freunde und Förderer des Lipperlandes e.V.“ hervorgegangen. Ziel der 2005 gegründeten Stiftung ist es, bürgerschaftliches Engagement für Lippe, seine Kultur, seine Tradition und insbesondere seine Zukunftsgestaltung zu verstärken.

Vorstandsvorsitzender Rainer Giesdorf fasst dies so zusammen:

„Wir wollen durch besondere Aktionen mit überregionaler Ausstrahlung auf das vielfältige Angebot, insbesondere für junge Menschen in Lippe in den Bereichen Kultur, Wissenschaft, Bildung, Freizeitwesen und Landeskunde aufmerksam machen und damit die hohe Lebens- und Wohnqualität in Lippe erhalten, die Identifikation mit Lippe fördern und innovative Kräfte der Region entwickeln.“

Förderung

Zum Gemeinwohl der Region Lippe und der hier lebenden Menschen werden insbesondere Projekte in den Bereichen Bildung und Erziehung sowie Kunst und Kultur gefördert. Auch Aktivitäten im öffentlichen Gesundheitswesen, in der Jugendhilfe und Kriminalprävention, zu mildtätigen Zwecken und in der Wissenschaft/Forschung können gefördert werden. Unter dem Motto Der Jugend eine Chance fördert und entwickelt die Stiftung Projekte, die benachteiligten Jugendlichen in Lippe eine Zukunft schaffen. Damit möchte sie den jungen Menschen eine echte Chance geben, sich eine lebenswerte und sichere Zukunft aufzubauen.

Verantwortung

Die Stiftung fördert auch die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung von jungen Menschen für ihre Umgebung. Junge Menschen zeigen in vielen Facetten die Bereitschaft, ihre Umgebung aktiv mit zu gestalten. Mit den Projekten zeigt die Stiftung den Jugendlichen interessante Initiativen auf und motiviert sie, sich zu engagieren.

Detaillierte Informationen zum Stiftungsgeschehen finden Sie im Jahresbericht 2017.