Ausbildung im Elisabeth-Hotel

Kurzinfo

Die Stiftung „Für Lippe“ unterstützte das Elisabethhotel in Detmold bei der Ausbildung zweier junger Menschen.

Projektdaten

  • Projektpartner: Elisabethhotel Detmold
  • Fördersumme: 12.500 Euro
  • Laufzeit: 2008 bis 2011

Hintergrund

Das Integrationshotel Elisabeth in Detmold widmet sich, neben dem Ziel der beruflichen und sozialen Integration von Menschen mit Behinderungen, seit 2008 der Ausbildung junger benachteiligter Menschen. Das Projekt Ausbildungsbegleitung eines Behinderten in der Stadthaus Detmold gGmbH (Elisabeth Hotel) wurde bereits seit Beginn durch die Stiftung gefördert.

Inhalt/Ablauf

Dem Elisabethhotel gelingt es, den Jugendlichen die Angst vor der Prüfung zu nehmen und sie erfolgreich bei den Vorbereitungen für die Abschlussprüfung zu unterstützen. Sie erlangen während der zweijährigen Ausbildung alle zum Beruf gehörenden Fachkenntnisse, zudem wird ein sechswöchiges Praktikum im Landhotel Sportalm im Bayerischen Wald absolviert, um die Fach-, Sozial- und Kulturkenntnisse der Auszubildenden zu schulen.

Ergebnis

Die erste Auszubildende zur Fachkraft im Gastgewerbe, Michaela Bittner, hat ihre Ausbildung erfolgreich beendet und startete im August 2010 in einem Bad Salzufler Restaurant ihre Ausbildung zur Restaurantfachfrau.
Die Stiftung „Für Lippe“ unterstützte das Elisabethhotel in Detmold weiter und ermöglichte durch die Förderung einem jungen lernbehinderten Mann mit Migrationshintergrund aus dem Kalletal eine Ausbildung zur Fachkraft im Gastgewerbe.

Preise

Am 23. November 2010 wurde das Elisabethhotel mit dem Ausbildungs-Ass ausgezeichnet. Mit dieser Auszeichnung werden Unternehmen und Initiativen belohnt, die sich in besonderer Weise für die Ausbildung und Förderung von Jugendlichen einsetzen. Der Preis wurde in drei Kategorien vergeben und ist mit 15.000 € dotiert.