Superhelden erleben

Datum: 26. Oktober 2017



Superhelden faszinieren uns von jeher. Wie schön wäre es doch, einmal fliegen, unsichtbar oder besonders stark sein zu können? Diese besondere Faszination greift Paul Paetzel in seinen Comic-Leseshows auf und entführt die Kinder in eine Welt der Fantasie und Superlative. Rund 120 Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen der Grundschulen Rischenau in Lügde und am Schloss in Lemgo haben auf Einladung der Stiftung „Für Lippe“ seine interaktive Leseshow erlebt und in diesem Rahmen auch ihrer eigenen Kreativität freien Lauf gelassen.

Paetzel ist Comic-Zeichner und Illustrator. Er lebt und arbeitet in Berlin. Zum Anfang seiner Leseshow widmete er sich gemeinsam mit den Kindern erst einmal ganz allgemeinen Fragen zum Thema Comic und Superhelden: Was macht diese Comicfiguren so interessant? Seit wann gibt es sie? Kennen sie auch Superheldinnen? Und welche Superkräfte hätten sie denn selbst gerne? Die Fragen stießen bei den Schülerinnen und Schülern auf große Begeisterung, denn über Superhelden und natürlich auch Superheldinnen wussten sie Bescheid. So konnten sie auf Nachfrage von Paetzel zahlreiche Superhelden und ihre Superkräfte aufzählen. Auch was ein „Sidekick“ ist – nämlich der Gefährte und Helfer eines Superhelden – wussten sie sofort. Die Lehrerinnen und Lehrer der beiden Schulen staunten nicht schlecht über das umfangreiche Wissen ihrer Schützlinge.

„Den Kindern hat jedoch besonders gut gefallen, den eigenen Superhelden zum Abschluss auf Papier zu bringen!“, berichtet Dagmar Schultz, Schulleiterin der Grundschule Rischenau. Die Entwürfe waren entsprechend kreativ und variantenreich. Da gab es grüne Wesen mit Tentakeln, die Raketen aus der Hand abschießen konnten oder eine schöne Frau, die als „Superwoman“ in die Lüfte stieg. „Die Comic-Leseshow regt die Fantasie der Kinder an und hat sie direkt mitgerissen. Besonders die Jungen lieben Comics!“, so Schultz.

Laut wissenschaftlichen Erkenntnissen bildet dieses Medium häufig den Einstieg in das spätere Lesen von Büchern. „Aus diesem Grund habe wir uns besonders gefreut, einmal diese andere Form der Leseförderung nach Lippe zu holen.“, schließt Dr. A. Heinrike Heil von der Stiftung „Für Lippe“.

Die Comic-Leseshow mit Paul Paetzel war Teil des Förderprogramms „Lippe liest“, das die Stiftung „Für Lippe“ seit 2005 durchführt. Es enthält u.a. Autorenlesungen, Vorlesewettbewerbe und Workshops zur Sprachförderung.