Lippe liest

Kurzinfo

Im Rahmen des Förderprogramms findet eine umfangreiche Lese- und Sprachförderung für Kinder statt.

Projektdaten

  • Projektpartner: Stiftung "Für Lippe"
  • Fördersumme: 120.628 €
  • Laufzeit: 2005 bis 2020

Hintergrund

Lesekompetenz ist die Schlüsselqualifikation für den Zugang zu Bildung. Deshalb hat die Stiftung “Für Lippe“ im Jahr 2005 mit einem Ideenwettbewerb das Projekt Lippe liest begründet. „Lippe liest“ ist im Laufe der Jahre zu einem Förderprogramm geworden, das Autorenlesungen, Vorlesewettbewerbe und weitere Veranstaltungen zur Lese- und Sprachförderung beinhaltet.

Autorenlesungen

Zur Leseförderung von Kindern und Jugendlichen vergibt die Stiftung Autorenlesungen an interessierte Grundschulen. Die Schulen können sich für die Lesungen verschiedener Kinderbuchautoren bewerben. Bei der Auswahl der Schulen legt die Stiftung wert darauf, dass die Lesungen in die laufenden oder geplanten Leseprojekte der ausgewählten Grundschulen eingebunden werden.

Unterstützt wird die Stiftung bei diesem Projekt durch das Buchhaus am Markt in Detmold. Das Buchhaus begleitet den jeweiligen Autor und organisiert die Büchertische in den Schulen.

Seit 2008 lädt die Stiftung jährlich Kinder- und Jugendbuchautoren nach Lippe ein und schreibt in diesem Rahmen Lesungen für die Grundschulen und in 2015 erstmalig auch für weiterführende Schulen aus. Folgende Autoren waren bereits in Lippe zu Gast:

Jessica Gehres (2018)
Paul Paetzel
(2017)
Ina Brandt (2017)
Oliver Scherz (2016)
Luis Rist (2016)
Adnan Maral (2015)
Gaby Scholz (2014)
Annette Neubauer (2013)
Leopé (2013)
Fabian Lenk (2012, 2015)
Regina Schwarze (2012)
Andreas Schlüter (2011)
Eberhard Gast (2011)
Ulf Blanck (2010)
Ingo Siegner (2010)
Irene Margil (2009, 2014)
TINO (2009)
Thilo (2008)
Dagmar Geisler (2008)

Bewerbung

Interessierte Grundschulen können in der Regel bereits im Vorfeld einer Ausschreibung der Stiftung eine Bewerbung mit einem kurzen Abriss über ihre Aktivitäten zur Leseförderung (zum Beispiel Lesemütter, Antolin, Förderunterricht, Klassenbücherei usw.) und einer Kurzbeschreibung, wie die Lesung im Unterricht vor- oder nachbereitet wird,  senden:

Stiftung „Für Lippe“
c/o Stiftung Standortsicherung Kreis Lippe
Felix-Fechenbach-Str. 5
32756 Detmold

Vorlesewettbewerbe

Unterstützt wurde auch in 2018 wieder der Vorlesewettbewerb für die Grundschulen in Lippe. 15 Schülerinnen und Schüler nahmen in 2018 am finalen Wettbewerb am 22. Juni in den Räumlichkeiten der Sparkasse Paderborn-Detmold teil. Beim Finale im Kommunikationszentrum zeigte Anna Gotthardt von der Bachschule die beste Leseleistung und erreichte damit den 1. Platz. Den 2. Platz belegte Linus Meier von der Grundschule am Schloss in Lemgo. Corinna Becker von der Grundschule Bösingfeld im Extertal erlas sich den 3. Platz. Die ausführliche Presseinfo findet sich hier.
Als besondere Anerkennung hat die Stiftung „Für Lippe“ die finalen Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Mitmach-Ausstellung „#participate“ ins Weserrenaissancemuseum Schloss Brake eingeladen. Ein Bericht zum unterhaltsamen und kreativen Besuch im Museum nach den Sommerferien findet sich hier.

Karaoke-Lesen für Jugendliche

Bei dem Projekt „Karaoke-Lesen“ handelt es sich um eine interaktive Leseshow mit PowerPoint-Präsentation und Live-Lesungen für Jugendliche der 7./8. oder 9./10. Klassenstufen. In rund 90 Minuten werden in Gruppen von maximal 120 Teilnehmern aktuelle Jugendbücher auf schnelle und unterhaltende Weise präsentiert und alle Teilnehmenden aktiv eingebunden. Jugendliche lesen heute anders und vor allem öffentlich. Gemeinsames Lesen ist beliebt, zu zweit, zu dritt, in Kleingruppen oder als Chor. Dabei steht im Mittelpunkt, sich als Vorleser zu präsentieren, Lesestar zu werden und die eigene Moderatorenqualität zu entdecken. Die Firma Eventilator aus Berlin führte diese Lesung für Jugendliche Anfang des Jahres 2018 durch. Lippische Schulen konnten sich um eine Leseshow bei der Stiftung bewerben. Weitere Infos finden sich in der Pressemitteilung.

Lesepaten

Kinder und Jugendliche nutzen als Medien häufig nur noch das Internet und das Fernsehen, wenn sie sich informieren wollen. Eine Tageszeitung ist in vielen Haushalten nicht zu finden, so dass manche Kinder und Jugendliche noch nie eine Zeitung in den Händen gehalten haben.

Damit sich Kinder und Jugendliche auch über das Medium der Tageszeitung regelmäßig über die Geschehnisse in der Region und der ganzen Welt informieren können, gibt es die Möglichkeit, ein Jahresabo der Lippischen Landes-Zeitung an Schulen zu verschenken.

Die Stiftung „Für Lippe“ hat für das Schuljahr (2017/18) wieder fünf Lesepatenschaften übernommen. Folgende Einrichtungen erhalten ein LZ-Abo:

Berufskolleg der Stiftung Eben-Ezer Lemgo
Städtisches Gymnasium Barntrup
Städtisches Gymnasium Horn-Bad Meinberg
Realschule Augustdorf
Niklas-Luhmann-Gymnasium Oerlinghausen

Kreative Sprachförderung (beendet)

Um auch schon den Kleinsten in den Kindergärten die Chance zu bieten, ihre Begeisterung für Sprache zu entdecken und sich für die Welt der Buchstaben zu begeistern, hat die Stiftung Für Lippe von 2007 bis 2012 Werkstätten zur Kreative Sprachförderung in Kindergärten durchgeführt.

In drei einstündigen unterschiedlichen Werkstätten erlebten Kinder im Kindergarten, Vor- oder Grundschulalter, wie spielerisch, unterhaltend und kreativ Sprache sein kann. Die Workshops veranstaltet das Unternehmen Eventilator. Eventilator ist ein Zusammenschluss freischaffender Künstler. Sie machen Kinder und Jugendliche auf aktuelle Bücher neugierig.

 

Impressionen aus der Projektarbeit im Rahmen von „Lippe liest“.